Bildung und Übersetzung des Komparativs

Wie bildet man den Komparativ und wie wird er übersetzt ?


Eine Frage stellen
  • Kommentar senden

    Name:

    E-Mail:

    Nachricht:

Wie bildet man den Komparativ und wie wird er übersetzt ?

Wenn man Adjektive in den Komparativ setzen möchte, muss man nicht unterscheiden, ob es sich um ein Adjektiv der a- und o-Deklination oder eines der kurzvokalischen i-Deklination handelt. Man bildet einfach stets den Wortstamm (= Genitiv ohne Genitivendung) und hängt beim Komparativ „-ior“ für die männlichen und weiblichen  bzw. „-ius“ für die neutrale Formen an.

Wenn man einen direkten Vergleich mit Komparativ durchführen möchte (wie z.B. "ich bin größer als du"), kann man entweder den ablativus comparationis oder die Präposition quam in Kombination mit einem Nominativ verwenden. Folgendes Beispiel kann also auf zwei Arten ausgedrückt werden:

Quintus hat mehr Dinge als Flavius.

Quintus plura quam Flavius habet.
                 oder
Quintus plura Flavo habet.            

(mit dem Vergleichswort "quam")

(ablativus comperationis)

Ausnahmen bei der Bildung des Komparativs:

Positiv Komparativ Superlativ
bonus, bona, bonum melior, melior, ,melius optimus, optima, optimum
magnus, magna, magnum maior, maior, maius maximus, maxima, maximum
malus, mala, malum peior, peior, peius pessimus, pessima, pessimum
parvus, parva, parvum minor, minor, minus minimus, minima, minimum
multi, mulae, multa plures, plures, plura plurimi, plurimae, plurima

Bei den Adjektiven magnus, parvus, bonus, malus und multi gibt es Ausnahmen bei der Steigerung.



Geschrieben von Stephanie.Mehltretter am 2011-05-24 17:11:41