Prädikatives Gerundiv

Was ist ein prüdikatives Gerundiv ?


Eine Frage stellen
  • Kommentar senden

    Name:

    E-Mail:

    Nachricht:

Prädikatives Gerundiv

Ein prädikatives Gerundiv wird stets in Verbindung mit „esse“ verwendet, um eine Notwendigkeit oder Pflicht auszudrücken. Bei einem prädikativen Gerundiv ist eine persönliche und eine unpersönliche Konstruktion möglich.


Persönliche Konstruktion

Eine persönliche Konstruktion liegt dann vor, wenn das Gerundiv von einem transitiven Verb gebildet wird.

Leges servandae sunt.

Verträge sind einzuhalten.

Bellum gerendum non est.

Krieg soll nicht geführt werden. Krieg soll man nicht führen ?
(Wen soll man nicht führen ? - den Krieg)

 


Unpersönliche Konstruktion

Ist das Verb aus dem das Gerundiv gebildet wird jedoch ein intransitives Verb, dann kann es sich ausschließlich um eine unpersönliche Konstruktion handeln. Hierbei steht das Gerundiv und die Form von esse stets in der 3. Person Singular. Die Formen von „esse“ können in allen Zeiten gebildet werden.

Legendum est.
Es muss gelesen werden. Man soll/ muss lesen.

Dieses Konstrukt kann noch durch Attribute und Objekte ergänzt werden. Zieht das Verb einen speziellen Fall nach sich, so muss dieser hier ebenfalls beachtet werden.

Puella recte utendum est.

Das Mädchen muss gerecht behandelt werden.

Infanti curandum erat.

Man musste sich um das kleine Kind kümmern.

 

Ist dies nicht der Fall, sind alle anderen Kasi außer dem Nominativ als Objekt erlaubt.

Im Allgemeinen werden prädikative Gerundive mit „sollen“ oder „müssen“ im Deutschen wiedergegeben. Jedoch ist bei der Übersetzung zu beachten, dass ein prädikatives Gerundiv in Verbindung mit „non“ mit „nicht dürfen“, anders als man annehmen könnte mit "nicht sollen" übersetzt wird.
Auch kann das prädikative Gerundiv mit „man soll/ muss“ oder „man darf nicht“ wiedergegeben werden.

Befindet sich ein Ablativ (ablativus auctoris) zwischen Gerundiv und Subjekt, so wird er mit einem Nominativ wiedergegeben, denn er stellt die handelnde Person dar.

Leges civis servandae sunt.

Die Gesetze müssen von den Bürgern eingehalten werden.

Quinte non tradendum erat, quod in villa accidit.

Quintus durfte nicht berichten, was im Landhaus passierte.

 




Geschrieben von Stephanie.Mehltretter am 2010-10-09 17:35:14